StartseiteBlog & MeinungForum WahlzelleTermineWirtschaftsmagazin

Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.



eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Millionen und Mogule an Wiens Boulevard
Google finanziert 'kritische' Medien
Netz- und medienpolitische Baustellen
KI muss mehr vergessen
mehr...









Aktuelle Highlights

 
Kontroverse.at Meinung & mehr
Kommentar  25.02.2014 (Archiv)

Laura Rudas verlässt Österreich

Ein Raunen geht durch das Social Web und die SP-Geschäftsführerin mit Matura-Fragen geht unter Applaus aus Österreich weg. Schnelle Glückwünsche, die zu hinterfragen sind.

Rudas hat ihre Höhen und Tiefen in der Politik hinter sich. Ein frischer Wind zum Start, interne Kommunikationsprobleme und zuletzt laues Lüftchen von der Bildungssprecherin lesen sich nicht nach den großen Taten in der Politik. Unter Naheverhältnis zum Bundeskanzler, gutem Auftreten und starker Vernetzung hat sie aber auch mehr geleistet als so mancher Sesselkleber unter Staatsfinanzierung. Den Abschied zum Kurzstudium nach Stanford aber hat sie gemeistert, auch wenn die Buh-Rufe in den Foren gerade hochgeschaukelt werden.

Hat Laura Rudas ihre Ämter dafür missbraucht? Kaum. Stanford wird ihre Matura in Österreich nicht einmal gelesen haben. Hat sie einen Versorgungsposten für den Rückzug aus der Politik erhalten? Auch das kann man sich schwer vorstellen, wenn man den schnellen Lauf der Dinge sieht. Ihr Wunsch, nicht mehr in die Politik nach Österreich zurück zu kommen, wird ihr nach dem Studium auch kaum Türen unter dem SP-Netz öffnen können.

Um es kurz zu machen: Laura Rudas hat sich für eine internationale Karriere und Ausbildung an einer fernen Elite-Uni entschieden und gegen einen ruhigen gut bezahlten Posten im Parlament. Sie hat sich für ihren Weg entschieden und gegen die ausgetrampelten Pfade, die ihr vorausgegangen wurden. Das ist das beste Zeichen, das man als Politikerin setzen kann - es geht nicht um den Posten, es geht nicht um das Geld, es geht um etwas anderes. Alles, was vor dem Abgang war, war also nicht (!) des Postens wegen, sondern wohl des Inhalts. Nur so kann man den Abgang (zumindest von außen) verstehen.

Gut für Rudas, trotzdem schlecht für die Politik. Man kann die Sache nämlich auch so lesen: Eine ferne Uni schafft es, unserem Parlament die besten Köpfe zu rauben, wenn sie das will. Die Aussichten, im heimischen System weiter zu kommen und seine Zukunft zu sehen, sind wohl schlechter als jene, die Stanford bieten kann. Dem politischen System zugute sollte es eigentlich genau umgekehrt sein: Die besten Köpfe aus Stanford sollten sich vor dem Parlament um Aufgaben anstellen.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Politik #Uni #SPÖ


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Postenschacher und Abkassiererei?
Plakative Begriffe, die in etwa das beschreiben, was die Presse am Wochenende aufgedeckt hat. Eine Art in...

Österreichischer Rot Funk
Der ORF hat ein knallrotes Logo. Sollte er dem künftig auch noch eine SPÖ-Flagge beiseite stellen, wird d...

Parallel- und Traumwelt
Österreich scheint es mit den Parallelgesellschaften zu haben. Doch wenn ein HC-Strache auf die Muslimen ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Kommentar | Archiv



 
 

 


Bewertungen



HR-Summit Wien



Freudenau Motornights



Ventilspiel Spielberg



Winterreifen im Test 2018



Menschen in Wien



BMW X7 2018


BMW Z4 erneuert

Aktuell aus den Magazinen:
 Neuheiten am HR-Summit Employer Branding und Gesundheit für Mitarbeiter
 Böse Worte Gratis-Zeitungen einigen sich (un)freundlich
 Chancen bei Bewerbung steigern Geprüfte Mustervorlagen für Bewerber
 Innovationsförderung Google zahlt für kritische Medien. Sic.
 Winterreifen im Vergleich Der Test der Clubs 2018

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net