StartseiteBlog & MeinungForum WahlzelleTermineWirtschaftsmagazin

Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.



eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Millionen und Mogule an Wiens Boulevard
Google finanziert 'kritische' Medien
Netz- und medienpolitische Baustellen
KI muss mehr vergessen
mehr...









Aktuelle Highlights

 
Kontroverse.at Meinung & mehr
Aktuelles  19.03.2018 (Archiv)

Karriere durch Urgroßeltern

In Sippenhaftung sind Menschen durch die Bildung und den sozialen Status der Vorgänger. Selbst den Einfluss der Urgroßeltern läßt sich dabei noch messen!

Der soziale Status der Vorfahren hat massiven Einfluss auf die Aufstiegschancen einer in Deutschland lebenden Person. So lassen Bildungsgrad oder Berufsstand der Urgroßeltern noch auf den ihrer Nachfahren heute in der vierten Generation schließen. Soziale Ungleichheit baut sich also sehr viel langsamer ab als bislang geglaubt, wie Forscher unter Beteiligung des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) ermittelt haben.

Den Experten nach werden im Schnitt 60 Prozent der für den sozialen Status einer Person maßgeblichen Faktoren von einer Generation zur nächsten weitergegeben. Dazu könnten Lebensumstände wie das gesellschaftliche Netzwerk zählen, aber auch vererbte Begabungen. Das Ergebnis gilt unabhängig davon, ob der soziale Status anhand des Bildungsgrades oder des Berufs gemessen wird.

Vererbte Chancen

'Dies bedeutet, dass sich die soziale Ungleichheit in Deutschland nur sehr langsam abbaut. Selbst nach vier Generationen konnten wir immer noch einen Zusammenhang zwischen dem eigenen sozialen Status und dem der Vorfahren messen', sagt IfW-Arbeitsmarktforscher Sebastian Braun und fügt hinzu: 'Je geringer der soziale Status der Urgroßeltern, desto geringer der Status der Urenkel heute. Ein niedriger Status der Vorfahren wirkt wie eine Last, die den sozialen Aufstieg auch vier Generationen später noch bremst. Umgekehrt gilt: Je höher der soziale Status der Urgroßeltern, desto höher der Status ihrer Nachfahren heute.'

Auf den ersten Blick widersprechen diese Ergebnisse früheren Studien, nach denen in den meisten Industrieländern der soziale Status einer Person nur zu etwa 30 bis 40 Prozent von den Eltern geprägt ist und soziale Ungleichheiten daher relativ schnell verschwinden. Braun und seine Kollegen erklären die Unterschiede dadurch, dass Studien zur sozialen Mobilität von hoher Datenunsicherheit geprägt sind, da meist nur ungefähre Infos über die sozialen Rahmenbedingungen vorliegen, die den Status einer Person beeinflussen. Kinder erscheinen im Vergleich zu ihren Eltern dann unterschiedlicher, als sie tatsächlich sind, und die soziale Mobilität beziehungsweise die Durchlässigkeit der sozialen Schichten wird zu hoch bewertet.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Chancen #Vorfahren #Milieu #Karriere #Familie


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Mitarbeiter versus Boss
Viele Unternehmen könnten noch innovativer und profitabler wirtschaften, würden sie ihre eigenen Mitarbei...

Memorandum wertet die duale Berufsausbildung international auf
Europäische Bildungsforscher haben vor kurzem ein Memorandum mit internationalen 'Standards für die Gesta...

2. Österreichische Konferenz für Berufsbildungsforschung
Am 8. und 9. Juli 2010 findet die 2. Österreichische Konferenz für Berufsbildungsforschung in Steyr statt...

Lernen, leben und arbeiten in Europa
Mehr Mobilität in Europa, aber auch mehr Durchlässigkeit zwischen den einzelnen Ausbildungswegen innerhal...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv



 
 

 


Bewertungen



HR-Summit Wien



Freudenau Motornights



Ventilspiel Spielberg



Winterreifen im Test 2018



Menschen in Wien



BMW X7 2018


BMW Z4 erneuert

Aktuell aus den Magazinen:
 Neuheiten am HR-Summit Employer Branding und Gesundheit für Mitarbeiter
 Böse Worte Gratis-Zeitungen einigen sich (un)freundlich
 Chancen bei Bewerbung steigern Geprüfte Mustervorlagen für Bewerber
 Innovationsförderung Google zahlt für kritische Medien. Sic.
 Winterreifen im Vergleich Der Test der Clubs 2018

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net