Kontroverse   2.12.2020 01:20    |    Benutzerkonto
contator.net » Wirtschaft » Journal.at » Kontroverse.de » Kontroverse Blog » Kontroverse.at  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Jihadismus und Terrorismus
Werbung und Wähler
Transparenz für künstliche Intelligenz
Kopi-G gegen Hass?Wegweiser...
Buzzfeed geht in Ippen Digital auf
Cybersicherheit by Design
Keine KlarnamenpflichtWegweiser...
mehr...








USB Mikrofon Set im Test


Aktuelle Highlights

Matthias Strolz im Interview


 
Kontroverse.at Meinung & mehr
Medien-Essenz  21.02.2011 (Archiv)

BKA und Redaktionsgeheimnis

'Skandal um Peter Alexanders Tod' und 'Stasi-Methoden': Wolfgang Fellner ist heute nicht zimperlich mit Anschuldigungen in Richtung BKA, wo es zum Bruch des Redaktionsgeheimnisses gekommen soll.

Die Geschichte ist tatsächlich zumindest eigenartig: Da soll das Handy von Fellner mitgehört worden sein, als dieser mit Informanten redete. Aufgrund von Hinweisen darauf hin solle er eine Aussage rund um Mord-Verdachtsmomente rund um das Ableben des obengenannten Entertainers (die sich als falsch herausgestellt haben) machen. Nicht nur die Geschichte an sich ist fragwürdig, gerade auch die Ermittlung muss hinterfragt werden.

Wie kommt es zu solcher Abhörung? Der Name Immofinanz fällt hier immer wieder, wenn andere Medien darüber schreiben (so etwa hat die APA recherchiert und diverse Veröffentlichungen erhalten). Bei Fellner selbst steht in Österreich nichts davon, er hat hierzu aber Stellung genommen und ähnliche Vermutungen geäußert. Auch, wenn das Mithören seiner Telefonate im Zusammenhang mit Ermittlungen rund um den Immofinanz-Fall passiert seien, wäre das ein Bruch des Redaktionsgeheimnisses.

Stellungnahmen gibt es noch viel mehr. Von peinlichen Irrtümern, 'bsoffenen Geschichten' bis hin zu Meldungen anderer Medien, die verfolgt werden müssen, geht die Bandbreite. Was uns jedoch interessiert, ist die Sache mit dem Schutz der Redaktion.

Redaktionsgeheimnis: Aufweichung?

Darf man in Österreich Medien abhören? Dass die Polizei für Ermittlungen im Tatverdacht besondere Methoden einsetzen darf, ist klar. Doch im Zusammenspiel mit Journalisten, die als Korrektiv und Kontrollinstanz einen besonderen Status in der Gesellschaft haben müssen, ist eine natürliche Grenze. Es ist ein hohes Gut, das Redaktionen schützenswert macht. So wie das Recht auf freie Rede, das Briefgeheimnis, Privatsphäre oder ähnliche Dinge. In all diesen Bereichen sieht man Tendenzen zur Verschlechterung des gesetzlichen Schutzes.

Das Redaktionsgeheimnis scheint hier genauso antastbarer zu werden, wenn man die Vorfälle zuletzt betrachtet. Zumindest wird immer wieder versucht, das Redaktionsgeheimnis aufzubrechen - nicht nur im Falle Österreich, sondern zB. auch im Nazi-Doku-Skandal beim ORF, wo Bänder mit Informanten übergeben hätten werden sollen. Wer heute in Österreich nach Ungarn auf das neue Mediengesetz zeigt, sollte zur Sicherheit auch einen Blick nach Österreich selbst wagen. Die Trends zu Aufweichungen sehr wichtiger Rechte sind auch hier unverkennbar.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Redaktion #Redaktionsgeheimnis #Recht #Gesetz #Demokratie #Medien #Journalisten #Schutz #Verfassung



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Alexa muss weghören
In Kalifornien wird zurzeit eine heiß diskutierte Gesetzesvorlage geprüft, die zu schlechten Nachrichten ...

US-Regierung spioniert hinter Reportern her
Die Regierung in Washington soll einen weiteren Journalisten ausgespäht haben. Telefon und eMail wurden w...

Redaktion schützt Poster
Das Redaktionsgeheimnis in Österreich ist nicht nur Garant für den Schutz der Redakteure, sondern schützt...

Ende der Privatsphäre
Während vor allem Facebook immer wieder wegen Verletzungen der Privatsphäre von Nutzern in die Kritik ger...

ORF im Plus
Zwar hat der öffentliche Sender in Österreich die Hand aufgehalten und Millionen an Steuergeld genommen, ...

Demo gegen Medienrecht in Ungarn
Unser EU-Nachbarland Ungarn hat seit Januar 2011 die EU-Ratspräsidentschaft inne. Als Auftakt hat die Reg...

Leaks 2011
Wikileaks, Grasserleaks und ähnliche Veröffentlichungen waren erst der Anfang. 2011 wird das Jahr der Auf...

Journalisten gegen Polizei-Trojaner
Nun melden sich auch die Redaktionen heftig gegen die polizeiliche Computer-Spionage zu Wort. Der Polizei...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Medien-Essenz | Archiv

 
 

 


Hyundai Tucson neu


WC-Papier-Rechner


Tier-Kalender-Gewinnspiel


Cupra Formentor Sport-SUV


Volkswagen ID.4


Hybrid-Events


Oldtimer im Autokino


Toyota Prius Solar

Aktuell aus den Magazinen:
 Förderung Elektroautos 2021 Österreich subventioniert Stromer weiter
 Gratis MS Teams Videokonferenzen kostenlos
 Gastroregistrierung illegal? Kritische Datenschutz-Beurteilung in Wien
 Youtube beutet Werbung aus Geld auch von Nicht-Partnern
 Luft vor Viren reinigen Geräte für den Innenraum

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple