Kontroverse   21.4.2021 14:14    |    Benutzerkonto
contator.net » Wirtschaft » Journal.at » Kontroverse.de » Kontroverse Blog » Kontroverse.at  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Rot fördert Pessimismus
Die Knebel der China-Banken
Bitcoin und Hacker
Handbuch: So umgeht Politik jede kritische Meinung
Fakten nach der Überschrift
mehr...








GTI Clubsport 2021


Aktuelle Highlights

Marketing im Netz


 
Kontroverse.at Meinung & mehr
Meinung  30.06.2011 (Archiv)

Für die Europa-Steuer!

Europa hat kein Budget, das EU-Geld kommt von den einzelnen Staaten bzw. den berühmten 'Netto-Zahlern'. Gebt der EU doch endlich eine eigene Steuer!

Aktuell ist es die Finanz-Transaktions-Steuer auf Spekulationen, die zur Diskussion steht. Eine Steuer, die man nur gemeinsam einführen kann, will man Nachteile für ein Land ausschließen. Ein klassischer Fall für eine EU-Lösung also, will man die Steuer wirklich haben.

Nach dem Wunsch der Mitglieder soll die EU also die Regeln definieren und die Länder sollen sich das Geld holen. Vermutlich wird das auch so kommen, genauso wie der erhobene Zeigefinger mit Blick richtung Brüssel, wo man die neuen Steuern der EU gleich anprangert. Die andere Hand steckt das Geld freilich gerne ein. Also wie immer: Europa muss es richten, Europa ist schuld.

Dabei wäre die Bank-Transaktionssteuer gerade eine, die eine neue Möglichkeit für die Union wäre. Die EU könnte ihre eigene Steuer und damit ihre eigenen Budgets einnehmen, verwalten und nutzen. Weniger Abhängigkeit von den Nationalstaaten, mehr eigener Gestaltungsspielraum und vor Allem die Verantwortlichkeit für selbst eingenommene Gelder sind der große Vorteil einer solchen Lösung.

Auf der anderen Seite könnte man das gleich weiter denken. So manche Steuer des Bundes könnte von den Bundesländern eingehoben werden. Statt Bittsteller gegenüber dem Land zu sein, könnten Bundesländer ihren eigenen Steuer-Wettbewerb starten, effizienter als der Bund werden und dabei gleich auch die Verantwortung für den Steuer-Euro deutlicher wahrnehmen. Je näher man die Entscheidung über Gelder zum Bürger hin verlagert, desto besser argumentiert muss eine Ausgabe auch sein. Und desto klarer wird, wofür die Steuern verwendet werden. Die aktuelle Art, Gelder im Bund einzunehmen und mit voller Hand im Bundesland wieder auszugeben, wäre schnell dahin...

Mehr Demokratie in Europa genauso wie im eigenen Land dazu und schon wäre der Staat effizienter, die Demokratie lebendiger und die Politik interessanter. Ein wenig progressive Verteilung der Macht und damit der Steuerhoheit, der Wirtschaftspolitik und der Gestaltung täte uns in Europa wirklich gut. Ein Beispiel wie Griechenland ist ja nur deshalb überhaupt möglich, weil die Nationalstaaten ihre eigenen Süppchen so frei kochen können.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Steuern #Europa



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
So viel Griechenland ist uns die EU wert
EU-Krise, Euro-Krise, Schuldenkrise, Bankenkrise und Gefahr für die Weltwirtschaft. Griechenland dominier...

Militär gegen Hacker
Die USA sagt Angreifern im Internet national und international den Kampf an. Die Sicherheit im Cyberspace...

Strategie gegen EU-Verkehr?
Die EU hat lt. Handelsblatt neue Ideen im Kampf gegen CO2 und das Klima. Ideen, die Sprengstoff beinhalte...

Irische Steuer-Vergehen
Irland lebt über seine Verhältnisse. Das ausbleibende Wachstum hat aufgedeckt, dass das irische System ni...

Nordeuropa oder Österreich
Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden sind an der Planung eines gemeinsamen Staates. In Öster...

Steuern in der Slowakei
Wer angesichts der Krise die Internationalisierung zurückstellt, ist selbst schuld. Eine Steueroase direk...

Forum: Ihre Meinung dazu!

ein mensch* 4.7.2011 06:16
Steuer?
Was noch? EU, besser gesagt die "Parlamentaren" sind ein Faß ohne Boden? Reicht nicht wie viel Urlaub haben bei die Gehälter die überschreiten jede Grenze und die Freiheiten die sich nehmen und erlaub ... [mehr!]
[AufZack Talk] [Forum] [Thread]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Meinung | Archiv

 
 

 


Genesis SUV


Technik für Konferenzen


Jaguar Continuation


Mercedes EQA 2021


VW Golf R 8


Hyundai Tucson neu


WC-Papier-Rechner

Aktuell aus den Magazinen:
 Guns n'Roses 2022 Tour bringt Konzert in Wien
 Wie funktionieren NFT? Kunst stellt die Frage nach Zertifikaten
 3,6 Mio. Euro für 6 Richtige Lotto 6 aus 45 liefert wieder Jackpot-Reihe
 2,5 Mio. Euro im Jackpot Doppeljackpot noch vor dem Lockdown
 Neue Strafen auf Österreichs Straßen Straßenverkehrsordnung 2021 wird strenger

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple