Kontroverse   21.5.2022 04:28    |    Benutzerkonto
contator.net » Wirtschaft » Journal.at » Kontroverse.de » Kontroverse Blog » Kontroverse.at  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Lösegeld wird bezahlt
Nachrichtenformate mit rechten Fake-NewsWegweiser...
Storytelling und Glaubwürdigkeit
Nachrichten versus Social Media
IP-Adressen kann man eigentlich anonym machenWegweiser...
Politikverdrossenheit trotz InternetWegweiser...
Arme zahlen für Gratis-Internet
mehr...








Elektro-Maserati


Aktuelle Highlights

EQS SUV


 
Kontroverse.at Meinung & mehr
Politik  11.12.2014 (Archiv)

73% wollen Sonntag shoppen

Schon jetzt arbeiten viele Sonntags und ordnen sich die Zeit innerhalb der Woche selbst. Nur im Handel gelten strenge Restriktionen, die Wirtschaft und Arbeitskräften schaden. Das soll sich nun langsam ändern.

Zumindest eine Sonderzone soll für Wien kommen, die den Sonntag auch für Einkäufe nutzbar macht. Im Gespräch sind die Bereiche rund um die Bahnhöfe sowie der erste Bezirk, um zumindest Touristen nicht vor verschlossenen Geschäften stehen zu lassen.

Flexiblere Ladenöffnung muss kommen
Im Tourismus zählen nicht nur Museen und Kultur, sondern auch Shopping und Unterhaltung. In Österreich, insbesondere in Wien, verzichtet man auf zahlungskräftige Touristen zugunsten einer veralteten Regelung hinsichtlich Ladenöffnung und Arbeitszeiten. Flexibilisierung bringt der Wirtschaft einen Impuls und sorgt für Arbeitskräfte, verhindert aber auch die Abwanderung in Nachbarländer (Bratislava vor der Haustür ist Sonntag offen!) und ins Illegale (diverse Shops sperren auch Sonntag auf - ohne Genehmigung, aber zum Schaden der legalen Shops). Und nicht zuletzt wünschen sich die Angestellten im Handel auch selbst, einmal in Ruhe einkaufen gehen zu können. Durch flexiblere Zeiten wäre das möglich, die Zeit für die sonntägliche Kirche am 'Tag des Herrn' ist ohnehin eher selten ein Grund für Sonntagsruhe im Handel.


Drei Viertel der Unternehmer haben sich nun für die Möglichkeit der Sonntagsöffnung eingesetzt. Bei der WKO-Befragung gab es also eindeutige Entscheide. Michael Häupl will als zuständiger Bürgermeister trotzdem keine Regelungen ändern, er spielt den Ball in Richtung (SP-) Arbeitnehmerverteter, die ihre Blockadehaltung wohl einmal mehr zum Ausdruck bringen werden.



Dabei gibt es für die Tourismuszonen bereits erprobte Modalitäten (Freier Tag, 100% Zuschlag) für die Angestellten, die meist sogar flexiblere Zeiten befürworten. Unterstützung für KMU, wo Inhaber der EPU sich die Aufschläge 'ersparen' und sich so endlich einen Vorteil gegen die großen Ketten holen könnten, wäre eine solche Regelung außerdem. Doch Vernunft, Wirtschaftsförderung und Arbeitsplätze zählen scheinbar nicht, wenn der 'Sonntag' in Diskussion ist.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Ladenöffnung #Öffnungszeiten #Handel #WKO #Wien #Michael Häupl #Tourismus



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Goldener Sonntag
Etwas Positives hat Corona, die verstaubten Sozialpartner konnten sich durchringen, bei der Sonntagsöffnu...

8.5. soll Feiertag werden!
Gedenken wir dem Ende des zweiten Weltkriegs mit einem neuen Feiertag! Die Forderungen, die heute laut we...

Bequemeres Onlineshopping
Immer mehr Menschen kaufen ihre Bekleidung unabhängig von der Tageszeit und von Ladenöffnungszeiten im In...

Zeit der Gewerkschaften ist vorbei?
Rundumschlag für erfolgreichere Arbeitsmärkte mit Zukunft: Wie wäre eine Welt ohne Gewerkschaften und Pen...

Ladenschluss und Sonntagsöffnung
Die sinnvolle Diskussion rund um die Ladenöffnungszeiten für den Handel in Österreich erreicht erneut ein...

Österreicher kaufen mehr im Internet
Die Eurostat-Studie zeigt einen EU-Schnitt von 32% der Bevölkerung, die im Web einkauft. In Österreich si...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Politik | Archiv

 
 

 


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain

Aktuell aus den Magazinen:
 Doppelter Jackpot Wieder Jackpot in zwei Rängen
 Moskwitsch statt Lada/Renault Renault zieht sich aus Russland komplett zurück
 CO2 durch Homework Klima wird durch Home-Work nicht verbessert
 Dreifachjackpot und Zweifachjackpot Mehrfacher Topf im ersten und zweiten Rang!
 Edge vor Safari Chrome-Browser weiterhin weit in Führung

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple