Kontroverse   18.4.2021 11:00    |    Benutzerkonto
contator.net » Wirtschaft » Journal.at » Kontroverse.de » Kontroverse Blog » Kontroverse.at  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Rot fördert Pessimismus
Die Knebel der China-Banken
Bitcoin und Hacker
Handbuch: So umgeht Politik jede kritische Meinung
Fakten nach der Überschrift
mehr...








GTI Clubsport 2021


Aktuelle Highlights

Marketing im Netz


 
Kontroverse.at Meinung & mehr
Aktuelles  04.02.2018 (Archiv)

Daten vom Fußboden

Das US-Start-up Scanalytics hat einen smarten Fußbodensensor entwickelt, der Unternehmen helfen soll, einen besseren Einblick in das Konsumverhalten zu bekommen.

Die leicht transparenten, quadratischen Platten lassen sich einfach über dem Fußboden verlegen und messen dort über zahlreiche verbaute und besonders empfindliche Sensoren den Druck, den eine Person ausübt, wenn sie darauf tritt. Dadurch lassen sich Daten sammeln und analysieren, die dem Inhaber eines Geschäftes verraten, wann jemand dieses betritt, wie lange er dort verweilt und welche Regale oder Produkte ihn darin am meisten interessieren.

'Egal, ob Sie nur ein kleines Geschäft besitzen oder eine ganze Kette mit tausenden von Filialen managen: Es ist an der Zeit, dass Sie die Kontrolle übernehmen, um das Kauferlebnis ihrer Kunden zu erkennen und zu verbessern', heißt es auf der Scanalytics-Website. Genau das sei das Ziel der neuen Produktentwicklung. 'Unsere Fußbodensensoren ermöglichen einen bisher ungeahnten Einblick in das Verhalten von Besuchern von verschiedenen Events oder Geschäften', erklärt der Hersteller.

Das Gerät sei aber auch anderweitig einsetzbar. 'Etwa zur Reduzierung von Energiekosten in Bürogebäuden oder zum Alarmieren von Personal in einem Altersheim, wenn irgendwo ein Patient zu Boden gestürzt ist', zitiert 'Phys.org' Scanalytics-CEO und -Mitgründer Joe Scanlin. Dieser zählt bislang aber eigenen Angaben zufolge in erster Linie Handelsunternehmen zu seinen Kunden. 'Online-Händler haben bereits viele Möglichkeiten, Daten zum Kaufverhalten zu sammeln. Mithilfe unseres Produkts kann nun auch der stationäre Handel besser verstehen lernen, was den Konsumenten gut gefallen hat und was nicht', ist Scanlin überzeugt.

Die Sensoren funktionieren laut Scanalytics 'wie ein Touchscreen am Fußboden'. 'Sie erkennen den einzigartigen Druck, den eine Person auf den Boden ausübt, und können so genau nachvollziehen, wann sie einen Laden betritt, und auf den Stritt genau erfassen, wo sie sich im Geschäft befindet oder vor welchem Regal sie länger verweilt', erläutert das Start-up die Analysemöglichkeiten. Um diese auszureizen, müsse man lediglich mehrere der zwei Quadratfuß (rund 0,19 Quadratmeter) großen Platten im Geschäft verlegen und per Kabel miteinander verbinden.

Vor allem Kleinbetriebe dürften sich im Moment aber noch an dem relativ hohen Preis der smarten Bodenplatten stoßen. 'Die Kosten reichen von 20 bis 1.000 Dollar pro Monat, je nach Größe des Geschäfts und der gewünschten dazupassenden Analyse-Applikationen', so Scanlin. Datenschutzbedenken brauche man übrigens keine zu haben. 'Die gesammelten Daten erlauben keine persönliche Identifikation eines Kunden', betont der Scanalytics-CEO.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Daten #Tracking #Shop #Boden #Sensoren



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
IBMs Wetter-App verkauft Daten?
Die 'Weather Channel'-App des IT-Giganten IBM wird der Datenweitergabe an Dritte beschuldigt....

User als Forschungsobjekte
Die Mehrheit der Twitter-Nutzer weiß nicht, dass Researcher weltweit Tweets zu Forschungszwecken sammeln ...

Indische Apps und Privatsphäre
Fast 70 Prozent der indischen Apps versäumen es, ihre Nutzer bei der Installation auf deren Smartphones n...

Klicks auf allen Geräten
Mit neuen Messtechniken stellt Facebook fest, welche Werbeeinschaltungen zu einem Kauf auf welchem Gerät ...

Kunden wollen LBS-Tracking nicht
Kunden lehnen das Tracking im Geschäft sowie individuelle Einblendungen auf Smartphones zumeist ab. Das s...

Mistkübel mit Werbe-Tracking
Im Internet sorgt das Targeting dafür, dass User nicht mit zu viel Werbung zugemüllt werden. Für mehr int...

Post und Paket: Sendungen verfolgen
Wer ein Paket schickt, erwartet sich heute mehr als nur den Transport zum Empfänger. So kann man bei Brie...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


Genesis SUV


Technik für Konferenzen


Jaguar Continuation


Mercedes EQA 2021


VW Golf R 8


Hyundai Tucson neu


WC-Papier-Rechner

Aktuell aus den Magazinen:
 Wie funktionieren NFT? Kunst stellt die Frage nach Zertifikaten
 3,6 Mio. Euro für 6 Richtige Lotto 6 aus 45 liefert wieder Jackpot-Reihe
 2,5 Mio. Euro im Jackpot Doppeljackpot noch vor dem Lockdown
 Neue Strafen auf Österreichs Straßen Straßenverkehrsordnung 2021 wird strenger
 Nächster Doppeljackpot! Der März beginnt mit Lotto-Millionen.

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2021    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple