Kontroverse   3.6.2020 11:01    |    Benutzerkonto
contator.net » Wirtschaft » Journal.at » Kontroverse.de » Kontroverse Blog » Kontroverse.at  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Unqualifiziert durch Corona
Lästige Spams und die EpidemieWegweiser...
Funktioniert csyou für die CSU?Wegweiser...
mehr...








eCommerce statt Sperre


Aktuelle Highlights

BMW 5 2020


 
Kontroverse.at Meinung & mehr
Aktuelles  23.07.2019 (Archiv)

Marihuana verdrängt Alkohol

Eine breit legalisierte private Freizeitnutzung von Marihuana könnte den Alkoholabsatz zurückgehen lassen.

Das suggeriert eine aktuell in 'Marketing Science' erschienene Studie der University of Georgia. Denn in jenen US-Bundesstaaten, in denen Cannabis bereits legalisiert wurde, sind danach die Online-Suchen nach Alkoholika um fast elf Prozent zurückgegangen. Etwaige Ängste der Tabakbranche vor einem Verdrängungseffekt scheinen demnach hingegen eher unbegründet.

In immer mehr US-Bundesstaaten wird Marihuana freigegeben und wächst zum Milliardengeschäft. Das freut freilich nicht jeden. So gelten die Alkohol- und Tabakbranchen als Gegner der Legalisierung, da sie Umsatzeinbußen befürchten. 'Es scheint, dass die Alkoholindustrie gute Gründe hat, sich wegen legalem Marihuana Sorgen zu machen und kreative Strategien benötigen dürfte, um einen Marktrückgang zu vermeiden', meint nun Marketingprofessorin Pengyuan Wang. Sie hat mit Kollegen nämlich untersucht, wie sich eine Freigabe auf das Interesse an verschiedenen Rauschmitteln auswirkt.

In US-Staaten, wo es bereits zur Marihuana-Freigabe gekommen ist, ist demnach die Zahl der Online-Suchen nach Alkoholprodukten eben recht deutlich gesunken - ein Hinweis darauf, das hier ein Verdrängungseffekt stattfinden könnte, der sich in den Verkaufszahlen niederschlägt. Das Volumen der Suchen nach Tabak ist hingegen sogar um fast acht Prozent gestiegen. Tabakfirmen sollten die Annahme, dass Marihuana auch sie Marktvolumen kosten könnte, also überdenken, so Wang. 'Gegen die Cannabis-Freigabe sein, ist vielleicht nicht in ihrem Interesse.'

Die Studie stellt auch ein weiteres Argument gegen die Marihuana-Freigabe infrage. 'Entgegen der verbreiteten öffentlichen Befürchtung zur Legalisierung der Freizeitnutzung scheinen Teenager an Interesse zu verlieren, statt mehr zu entwickeln', erklärt Wang. Denn Jugendliche bis 19 Jahre suchen in den untersuchten Staaten jetzt seltener online nach Marihuana und Cannabis-Produkten als vor der Freigabe. Dass Suchvolumen unter Erwachsenen dagegen ist um rund 17 Prozent angestiegen. 'Politiker, die sich nur Sorgen über mehr Teen-Konsumenten machen, sollten ihre Haltung vielleiiht überdenken', meint daher die Forscherin.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Sucht #Alkohol #Marihuana #Studie



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Werbung für Marihuana
Etwa 79 Prozent der Jugendlichen in US-Bundesstaaten, in denen das Kaufen von Marihuana legal ist, haben ...

Gras-Filter: Marihuana erkennen
Der neue Rauchdetektor 'AirGuard' unterscheidet Zigarettenrauch verlässlich von Marihuanageruch und schlä...

Marihuana macht süchtig
Cannabis, auch als Marihuana bekannt, gilt zwar verbreitet als nicht süchtig machend, doch eine Studie de...

Marihuana Fail
Ein sehr humorvoller Polizist versucht dem Autofahrer verständlich zu machen, warum er davon überzeugt is...

Drogen im Online-Versand
Das Internet krempelt seit Jahren die Vertriebswege im Handel um. Auch illegale Waren sind inzwischen fre...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


Alfa Racing GTA


Fensterbilder basteln


Treibstoffpreise sinken


Agile Transformation


Skoda: 125 Jahre


Stickermania 2020


Schallaburg

Aktuell aus den Magazinen:
 Redmi 9 Note Pro im Test Unboxing und Probe des neuen Smartphones
 Lauda verschwindet vom Himmel Gewerkschaft lehnt Angebot von RyanAir ab
 Song Contest in Rotterdam 2021 findet der abgesagte Wettbewerb statt
 Muttertag Basteln und Tipps für den Sonntag
 Bei KMU/EPU kommt die Hilfe nicht an Corona-Förderungen wirken nicht

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple