Kontroverse   18.4.2024 12:54    |    Benutzerkonto
contator.net » Wirtschaft » Journal.at » Kontroverse.de » Kontroverse Blog » Kontroverse.at  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Judikatur und Wissenschaft diskreditiert (sich)
ChatGPT macht Fake NewsWegweiser...
Krypto in grün
Rechtsextremisten schaden Arbeitsmarkt
Putin will Ukraines Weizen ersetzen
mehr...








50 Jahre Porsche Turbo


Aktuelle Highlights

BMW X3 2024


 
Kontroverse.at Meinung & mehr
Medien-Essenz  21.06.2023 (Archiv)

Button gegen Fake News

Neben dem Button 'Gefällt mir' sollten soziale Medien zwei weitere Schaltflächen zum Anklicken hinzufügen, um die Verbreitung von Fehlinformationen zu reduzieren.

Das fordert Tali Sharot vom Max Planck UCL Centre for Computational Psychiatry and Ageing Research, das am University College London angesiedelt ist. Schützenhilfe gibt es von Experten des Massachusetts Institute of Technology. Die Buttons sollten 'Vertrauen' und 'Misstrauen' heißen, so der Vorschlag.

'In den letzten Jahren ist die Verbreitung von Fake News sprunghaft angestiegen, was zur Polarisierung der politischen Sphäre beigetragen und die Überzeugungen der Menschen in allen Bereichen beeinflusst hat - von der Impfstoffsicherheit über den Klimawandel bis hin zur Toleranz gegenüber Vielfalt. Bestehende Möglichkeiten, dies zu bekämpfen, wie das Markieren fehlerhafter Beiträge, hatten nur begrenzte Auswirkungen', so Sharot.

Ein Grund dafür, dass sich Fehlinformationen so schnell verbreiten, sei, dass Beiträge mit 'Likes' und 'Shares' belohnt werden, es jedoch keine Anreize gebe, nur das zu teilen, was wahr ist. Um ihre These zur Wirkung von zusätzlichen Buttons zu testen, haben Sharot und ihr Team eine simulierte Social-Media-Plattform entwickelt, die 951 Studienteilnehmer in sechs Experimenten verwendeten.

Auf den Plattformen konnten Nutzer Nachrichten, von denen die Hälfte richtig, die andere falsch war, mit 'Gefällt mir' versehen und teilen. Andere Nutzer konnten zusätzlich mit 'Vertrauen' oder 'Misstrauen' reagieren. Ergebnis: Probanden nutzten die Schaltflächen 'Vertrauen/Misstrauen' öfter als 'Gefällt mir'. Zudem posteten die Nutzer mehr wahre als falsche Informationen, um von den Empfängern mit 'Vertrauen' belohnt zu werden. Außerdem teilten sie mehr richtige als falsche Beiträge.

'Schaltflächen, die die Vertrauenswürdigkeit von Infos anzeigen, könnten leicht in bestehende Social-Media-Plattformen integriert werden. Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass dadurch weniger Fehlinformationen verbreitet werden, ohne die Nutzerbindung zu verringern. Es ist zwar schwer vorherzusagen, wie sich dies in der realen Welt mit einem breiteren Spektrum von Einflüssen auswirken würde, aber angesichts der schwerwiegenden Risiken von Online-Fehlinformationen könnte dies eine wertvolle Ergänzung zu den laufenden Bemühungen zur Bekämpfung von Fake News sein', sagt Sharots Doktoradin Laura Globig.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Fake News #Social Media #Forschung



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Medienkompetenz und Fakes
Die Mehrheit der Erwachsenen in den USA und Großbritannien macht sich Sorgen wegen irreführender und durc...

Denken statt Fakes
Kritisches Hinterfragen von Nachrichten dämmt Falschinformationen ein, zeigt eine Studie der Cornell Univ...

Kredit und Klima
Wegen der Nichteinhaltung der Ziele zur Minderung der CO2-Emissionen müssen 59 Staaten künftig mit einer ...

Bolsonaro flutete
Forscher der University of Exeter und des Instituto Vero haben ein komplexes, netzartiges Influencer-Syst...

Wenig Vertrauen in Tiktok
Die boomende und vor allem unter jungen Menschen beliebte Social-Media-Plattform TikTok genießt in Sache...

Jugend glaubt eher an Fakes
Teenagern fällt es schwer, zwischen falschen und wahren Gesundheitsinformationen zu unterscheiden, wie ei...

Unfug und Vertrauen in Wissenschaft
Die Menschen sollen der Wissenschaft vertrauen: Das ist eine gängige Forderung im Bezug auf Maßnahmen geg...

Fake News und Mediennutzung
Facebook-User verwenden die Social-Media-Plattform nicht weniger, wenn sie ihr kein Vertrauen schenken. A...

Fake News-Kennzeichnung
Warnhinweise gegen Fake News in sozialen Medien machen noch nicht markierte, da noch nicht überprüfte Mel...

Vertrauen in das Internet
Das Internet schlittert bei seinen Nutzern immer weiter in eine Vertrauenskrise....

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Medien-Essenz | Archiv

 
 

 


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric

Aktuell aus den Magazinen:
 4 Mio. im Lotto 6 aus 45 Vierfachjackpot am Sonntag
 EV5 Kia zeigt das SUV in Europa
 2,8 Mio. warten Dreifackjackpot in Österreich
 Menschenrechte Missbrauch im Namen des Klimas?
 Vierfachjackpot 4,5 Mio. im Topf im Lotto in Österreich

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple